Die Egauschule - Gemeinsam besser lernen

Aktuell werden an der Egauschule 380 Schülerinnen und Schüler von Grund- und Hauptschullehrerinnen und -lehrern, Realschul- bzw. Sekundarlehrerinnen und -lehrern sowie Gymnasiallehrerinnen und -lehrern unterrichtet.

Gemeinschaftsschulen sind leistungsstarke Schulen, die sich in kurzer Zeit sehr positiv entwickelt haben, inzwischen wechselt jede/r 5. Schüler/in nach der 4. Klasse auf eine Gemeinschaftsschule.

Diese Schulart bietet ein wohnortnahes Schulangebot mit allen Bildungsstandards und bereitet auf alle Schulabschlüsse vor. Durch individuelles Lernen tragen Gemeinschaftsschulen zu mehr Bildungsgerechtigkeit und damit zu größerem Bildungserfolg bei. In jeder Gemeinschaftsschule ist der Bildungsgang einer Realschule ohne Einschränkung enthalten.

Durch die zunehmende heterogene Schülerschaft an allen Schulen muss sich der Unterricht öffnen und das Schulsystem muss an die veränderte Gesellschaft angepasst werden. Es gilt, mit der gegebenen Situation zum Wohl der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen umzugehen und sie individuell zu fördern.

Ein arabischer Schriftgelehrter des neunzehnten Jahrhunderts, Abbas Effendi, verglich die Arbeit des Lehrers mit der eines Gärtners, der verschiedene Pflanzen pflegt. Eine Pflanze liebt den strahlenden Sonnenschein, die andere den kühlen Schatten; die eine liebt das Bachufer, die andere die dürre Bergspitze. Die eine gedeiht am besten auf sandigem Boden, die andere im fetten Lehm. Jede muss die ihrer Art angemessene Pflege haben, anderenfalls bleibt ihre Vollendung unbefriedigend.

Diesen guten und den jeweiligen Bedürfnissen angepassten Nährboden schafft unsere Gemeinschaftsschule - und den Beweis dafür liefern uns die hervorragenden Abschlüsse unserer Schüler und Schülerinnen, die identische Prüfungen wie an jeder anderen Werkreal-/Hauptschule oder Realschule ablegen.

Das Konzept der Gemeinschaftsschule setzt auf Wertschätzung ohne permanenten Leistungsdruck, Lernen auf individuellem Leistungsniveau und einem strukturierten Schulalltag. Es fördert durch offene Unterrichtsformen die Eigenverantwortung und Selbständigkeit der Kinder.

Wir machen für unsere Schülerinnen und Schüler genau die Schule, die für sie passt, damit jede/r genau da abgeholt wird, wo sie/er steht und die jeweiligen Entwicklungsschritte so groß und erfüllend wie nur möglich gestaltet werden können. Der Startplatz ist vielleicht nicht bei allen genau gleich - aber die Landung sollte für alle glatt und holperfrei sein und genau da passieren, wo man auch hinwollte!

Jede/r Schüler/in der Gemeinschaftsschule wird zum individuell bestmöglichen Abschluss, Hauptschul- oder Realschulabschluss oder zum Übergang auf ein Gymnasium geführt und gefördert. Ab Mitte Klasse 8 können sich die Schülerinnen und Schüler entscheiden, ob sie in Klasse 10 den Realschulabschluss oder den Hauptschulabschluss in Klasse 9 oder 10 machen wollen. Durch eine intensive Berufswegeplanung und Kooperationen mit verschiedenen Betrieben werden den Schülerinnen und Schülern optimale Berufschancen eröffnet.